Archive for Januar 2012

h1

Spannende Web / CIO Trends fürs 2012+

12. Januar 2012

Genau wie viele von euch auch, kam ich nicht drum herum in den letzten paar Wochen um die Jahreswende diverse Best-Ofs, Trends, Top-Trends, Vorhersagen, etc. Beiträge zu lesen. Also schliess ich mich doch an – hier ein paar aus meiner Sicht spannende Trend-Themen fürs 2012 (und nein, ich werde im nächsten Januar nicht beurteilen wie gut meine Trefferquote war ;-)):

  • Die Idee „Bring your own device“ wird 2012 bei einigen Firmen in die Tat umgesetzt. Anstatt die Mitarbeiter mit Geräten aus zu statten, beteilige ich mich als Arbeitgeber an den Kosten und binde die Vielfalt der Geräte ein (der Security Officer wird schwitzen :-))
  • Der ewige All-In-One vs. Best-of-Breed Zyklus geht weiter: Diesmal von „ich will ALLES in EINEM Gerät“ zu „ich will für ALLES ein SEPERATES/OPTIMIERTES Gerät“
  • Die Bewältigung der grossen Datenmengen (auch „Big Data“ genannt) mit „traditionellen“ Werkzeugen/Datenbanken wird immer schwieriger. Viel spannender finde ich jedoch die Herausforderung wie man diese Informationsflut als Person bändigen kann. Ein wirklich gutes Filtersystem (Twitter ist schon Mal nicht schlecht ;-)) gibt es nach wie vor nicht – hier besteht also noch Platz für Innovation!
  • Cloud, cloud, cloud (und natürlich darf man die Hybrid Cloud nicht vergessen) – ein Megatrend, der sich noch über ein paar Jahre mitverfolgen lässt. Das einzige was entgegen hält ist die Angst die Herrschaft über die eigenen Daten zu verlieren (Privat wie auch als Unternehmen). Spannend finde ich vor allem der Wegfall der grossen Einmal-Lizenzkosten der Enterprise Software Hersteller – da wird sicher jeder auf den Cloud-Zug aufspringen.
  • Der Social Hype wird sich legen – nicht verschwinden, doch beruhigen. Bald ist alles „Social“ und somit wird Social einfach ein weiteres Feature existierender Produkte – gut so…
  • Obwohl HTML5 als Allerheilsmittel dargestellt wird, wird sich noch manche Apps-Company im 2012 eine goldene Nase verdienen – und nicht weil mehr Marktanteil dahin geht, sondern weil der generelle Bedarf so riesig ist (egal ob Web oder App)
  • Touch, tap, press, spread, etc. – die Bedienung mancher Website muss dringend überdenkt werden. Das andere grosse Usability-Thema ist sicher die Sprachsteuerung – doch ich könnte mir gut vorstellen, dass sich dies gar nicht durchsetzen wird (ja sorry an alle Siris). Vielleicht ergeht es der Sprachsteuerung wie dem Bildtelefon, zwar interessant, aber kein Durchbruch. Ich  will irgendwie nicht überall mit meinen Geräten sprechen – vielleicht manchmal ganz praktisch, aber eben nur manchmal und nicht immer.
  • Und da war doch noch was betreffend Web-TV, Mobile Gaming, Social CRM und Social Enterprise – doch ich lass es bei den sieben Stück 😉
Advertisements